Hauptseite > Meldung, komplett

Grundschule mit 400 Schülern in New York City wird 100% vegetarisch

(Kommentare: 2)

Auf in die vegetarische Schule!

Eine Grundschule mit mehr als 400 Schülerinnen und Schülern in New York City ist die landesweit erste und womöglich sogar weltweit erste allgemeine Grundschule in einem westlichen Industrieland, welche eine zu 100% vegetarische und entsprechend größtenteils pflanzliche Schulkantine eingeführt hat. Public School 244 hatte zunächst mit mehreren Wochentagen mit vegetarischem Mittagessen experimentiert, bevor sich die Schule schließlich entscheid, die Versorgung auf eine komplett vegetarische Kost umzustellen.

 

Zielstellung der Schule war, ihren Schülern und Schülerinnen eine gesunde Ernährung zu ermöglichen. Gerade in den USA grassiert nach wie vor Fleischkonsum und insbesondere Kindern aus den ärmeren Bevölkerungsschichten werden weitgehend von ungesunder Fleischkost und Fastfood und mit zu wenig Obst und Gemüse ernährt. Um diesen Misstand zu beseitigen, entschloss sich die Leitung von Public School 244, ihren Schülerinnen und Schülern künftig statt Fleisch und ungesunder Kost, Tofu, vegetarische Getreideburger, Obst und Gemüsegerichte zu servieren.

 

Die Schule arbeitet zusammen mit der New York Coalition for Healthy School, einer Grasroot-Organisation, die sich gegen fleischbasierte Fastfood und für ein gesunde pflanzenbasierte Kost in Schulen einsetzt. Schuldirektor Robert Croff, der bereits bei der Gründung der Schule 2008 dabei war, ist mit dem Verlauf des als Dauerlösung gedachten Experimentes sehr zufrieden. Er ist überzeugt davon, dass das Erlernen einer gesunden vegetarischen Ernährung den Kindern helfen wird, sich körperlich wie geistig positiv zu entwickeln.

 

Zwar ist nicht zu erwarten, dass die Mehrheit der Kinder nunmehr auch zu Hause zu Vegetariern werden wird, aber dennoch könnten diese frühen Erfahrungen mit dem Vegetarismus wenigstens zu einer Fleischreduktion beitragen. Denn so können die Kinder lernen, dass Fleischnahrung unnötig ist, Pflanzennahrung gut schmeckt und gesund ist. Vermutlich wird dies einige Kinder in Zukunft auch motivieren, auch außerhalb der Schule zu Vegetariern zu werden oder gar eine vegane Lebensweise zu wählen.

 

Auch wenn es einzelne Proteste gab, um für die scheinbare Freiheit des Fleischkonsums einzutreten,  erfreut sich die Entscheidung der Schule einer hohen Akzeptanz bei den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern.

 

Zu wünschen wäre es, wenn auch anderswo Schulleitungen, Lehrer und Lehrerinnen den Mut und die Initiative fänden, Kindern den Vegetarismus als gesunde, sozial verträgliche, mit dem Tierschutzgedanken vereinbare und umweltschonende Alternative zum Fleischkonsum nahe zu bringen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gerald Petschl |

Krabelstube in Luftenberg Österreich 100% Vegetarisch versorgt vom Caterer www.vegcook.at, demnächst in LInz einen ganzen Kindergarten.

Kommentar von replica uhren |

Entgegengesetzt , spritzt es etwas Frische in dieser klassischen und historischen Marke.