Hauptseite > Meldung, komplett

Herzgesundheit: Bei Fleischessern verwandeln Darmbakterien Carnitin in herzschädigende Chemikalie

(Kommentare: 1)

Fleisch schädigt das Herz

Eine neue Untersuchung zeigt, dass offenbar nicht nur Cholesterin und gesättigte Fette im Fleisch dafür verantwortlich sind, dass Menschen, die Fleisch essen, häufiger Herzerkrankungen  entwickeln als Vegetarier oder vegan lebende Menschen.Vielmehr scheint das Carnitin im Fleisch, eine Substanz, die auch gerne Sportler supplementieren, ein weiterer Risikofaktor für Herzerkrankungen zu sein, wobei offenbar spezifisch eine Interaktion mit Darmbakterien vorliegt.

 

Demnach verwandeln Darmbakterien bei Fleischessern das mit dem Fleisch aufgenommene Carnitin in  eine Chemikalie mit der Bezeichnung TMAO um, die das Risiko für eine Herzerkrankung direkt erhöht. 

 

Wissenschaftlich konnte nunmehr gezeigt werden, dass der Verzehr eines Steaks zu einer starken Zunahme von TMAO führt. Dies betrifft allerdings nur Fleischesser:

 

Vegan lebende Menschen, die erstmals nach einem Jahr ein Steak verzehrten, zeigten keinen entsprechenden Anstieg des TMAO.

 

Die Studie zeigt damit auf, dass nicht nur das im Fleisch enthaltene Carnitin zu einem Risikofaktor für eine Herzerkrankung wird, sondern dass Fleischesser die Bakterien ihres Darmes systematisch konditionieren, einen gesundheitsschädlichen Umwandlungsprozess durchzuführen, der bei vegan lebenden Personen selbst dann nicht stattfindet, wenn sie Carnitin aufnehmen.

 

Dies bestätigt eine immer wieder geäußerte Vermutung, dass sich Fleischkonsum ungünstig und eine pflanzenbasierte Ernährung günstig auf das Baktierienmileu im Darm auswirken.

 

Die Forscher selbst möchten neue Behandlungsansätze entwickeln, einschließlich einer möglichen antibiotische Therapie, vernachlässigen allerdings leider die sich eigentlich unmittelbar aufdrängende Präventionsempfehlung eines Fleischverzichtes.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gudrun Hölling |

Fleisch ist, und war immer nur eine Notspeise. Es avancierte später auch noch zur Festtagsspeise. Dann wurde es zur Dauerspeise der Reichen. Und jetzt wollen alle reich sein. Und herzkrank, und Rheumakrank und Gichtkrank und...und...und...